Chinesische Medizin
   
 

Chinesische Medizin

In der Vorstellung der chinesischen Medizin entstehen die Krankheiten im menschlichen Körper durch das Ungleichgewicht zwischen zwei Polaritäten (Yin und Yang). In einem ausführlichen Gespräch werden Symptome und Krankheitsgeschichte besprochen und analysiert. Zusammen mit der Puls- und Zungenuntersuchung wird die Art der Disharmonie bestimmt. Daraus ergibt sich eine individuell auf den Patienten genau abgestimmte Therapie. Mittels Akupunktur, Moxibustion, Schröpfen, chinesischer Arzneikräuter und Ernährungstherapie wird der Fluß der Lebensenergie wieder hergestellt und die Selbstregulation des Organismus angeregt.

Pulsdiagnostik

Der Puls wird an beiden Handgelenken in drei verschiedenen Positionen getastet. Erfaßt werden Frequenz, Volumen und Form des Pulses, um den energetischen Zustand einzelner Organe zu bestimmen.

Zungendiagnostik

Die Zunge ist der Träger von Reflexzonen für den Gesamtkörper. An der Größe, Form, Farbe, Belag und Beweglichkeit der Zunge kann man Störungen der inneren Organe und den Einfluß äußerer krankmachender Faktoren feststellen.

Akupunktur

Ist eine seit mehr als 3000 Jahren bewährte medizinische Heilweise, die durch das Nadeln spezifischer Punkte körpereigene Heilungskräfte aktiviert. Traditionell versteht man unter Akupunktur die Regelung des Flusses der Lebensenergie. Dieses Fließsystem ist ein energetisches Netzwerk von Kanälen/Meridianen, das Akupunkturpunkte mit inneren Organen verbindet und beeinflußt.

Moxibustion

Ist schmerzfreie Erwärmung von Akupunkturpunkten oder Körperarealen durch das Abbrennen von getrockneten Beifußblättern zur Verbesserung des Energieflusses im Körper.

Schröpfen

Ist eine Form der Reiztherapie. Unter eingesetzten Schröpfgläsern (meistens im Schulter- und Rückenbereich) wird ein Unterdruck erzeugt. Dadurch wird die Durchblutung des Areals und der Lymphfluß verbessert, was eine Aktivierung des Stoffwechsels und des Immunsystems bewirkt.

Phytotherapie/Chinesische Arzneikräuter

Meistens handelt es sich um eine Zusammensetzung verschiedener Heilkräuter, welche als Dekokt (Tee), Pulver, Granulat oder Kapseln individuell für den Patienten in der Apotheke zubereitet werden. Überwiegend handelt es sich um Pflanzenteile (Wurzeln, Rinden, Blüten, Blättern), aber auch um Mineralien und einige Tierprodukte unter Einhaltung des Artenschutzgesetzes.

Ernährungstherapie/Diätetik

Entsprechend der vorliegenden Störung wird die bisherige Ernährung analysiert und im Sinne energetischer Prinzipien (Yin, Yang und 5 Wandlungsphasen) modifiziert. Eine bewußte Auswahl von Lebensmitteln und deren spezielle Zubereitung berücksichtigen energetische Heilwirkungsprinzipien (Geschmack, Geruch, Farbe und Konsistenz). Dadurch wird energetische Disharmonie des Körpers ausgeglichen.

Startseite | Philosophie | Chinesische Medizin | Matrix-Regenarations-Therapie
Colon-Hydrotherapie | ETAScan | Kontakt | Impressum | © Giel Frankfurt GmbH